museum-digitalagrargeschichte

Close

Search museums

Close

Search collections

Objects found: 61. Searched for: Time: 1973. Sorted by: Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third kind, fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, react to your inputs. Once you type in a text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Mähdrescherarchiv Kühnstetter - "Fahr M1000" (museum-digital:agrargeschichte)
Mähdrescherarchiv Kühnstetter Prospektarchiv Fahr [PMD00030]

Fahr M1000

Fahr M1000 (Mähdrescherarchiv Kühnstetter CC BY-NC-SA)

Description ...

Es handelt sich um die deutsche Ausgabe des Prospekts.
Der Fahr M1000 wurde 1967 vorgestellt. Nachdem der Liefervertrag für große Mähdrescher mit Claeys 1964 beendet wurde. Stand Fahr unter Druck größere Mähdrescher möglichst schnell auf den Markt zu bringen, um den Anschluß in der Entwicklung am Markt nicht zu verlieren. Seit den frühen 1960er Jahren kamen immer mehr Maschinen im Leistungsbereich zwischen 80 und 100 PS auf den Markt. So begann bei Fahr ab 1964 eine Entwicklung, die zuerst zu den beiden Großmähdreschern M1000 und M1200 führte. Beide haben das selbe Design. Dessen Anlehnung an das Design des Claeys 140 deutlich zu sehen ist.
Technisch sind es aber reine Fahr Entwicklungen, wie z. B. die Verwendung des separaten Überkehrdreschers zeigt.
Der M1000 war der erste 5-Schüttler-Mähdrescher von Fahr. Für den Antrieb kam ein luftgekühlter 6-Zylinder Deutzmotor zum Einsatz. Dieser hatte eine Leistung von 90 PS. Mit der Anordnung des Motors hinter dem Korntank mit 2650 Liter Volumen folgte Fahr ebenfalls dem Trend der Zeit. Schneidwerke mit Breiten bis zu 4,2 Meter waren verfügbar.
Der M1000 wurde bis 1970 in Gottmadingen 245 mal gebaut. Danach wurde er in Launigen bis 1975 weiter gebaut und erreichte hier die beachtliche Stückzahl von über 3260 Exemplaren.
Die Kennummer des Prospekt lautet 5058/736.

Material / Technique

Papier/Farbdruck

Measurements ...

DINA4

Published ...
... who:
... when:
... where:

Literature ...

Tags ...

[Last update: 2019/02/06]

The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.