museum-digitalagrargeschichte

Close

Search museums

Close

Search collections

museum-digital:agrargeschichte

Objects found: 1. Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third kind, fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, react to your inputs. Once you type in a text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Harsewinkel

"Harsewinkel" ist eine rund 24.000 Einwohner zählende Stadt im nordrhein-westfälischen Kreis Gütersloh in Ostwestfalen-Lippe (Regierungsbezirk Detmold). Die Stadt liegt an der Ems und wird landschaftlich zum Münsterland gezählt. Harsewinkel wurde um 1090 erstmals erwähnt und erlebte im Mittelalter durch die Gründung des Zisterzienser-Klosters Marienfeld einen Aufschwung. Die Stadt gehörte zum Fürstbistum Münster und kam 1803 mit diesem zum Königreich Preußen. In der Gebietsreform, die am 1. Januar 1973 in Kraft trat, wurde Harsewinkel dem Kreis Gütersloh zugeordnet. Bekanntestes Unternehmen der Stadt ist der Landmaschinenhersteller Claas. Seit dem 8. Juli 2013 trägt Harsewinkel den offiziellen Namenszusatz ’’Die Mähdrescherstadt’’. - (Wikipedia 17.10.2014)


Latitude51.96224
Longitude8.22766
Population24207
Kreis GüterslohHarsewinkel

Politisch

Marienfeld (Harsewinkel)
Wikipediagndtgngeonames JSON SKOS
Harsewinkelindex.php?t=objekt&oges=15578.2276651.96224Show objectdata/agrargeschichte/images/201411/200w_07150447404.jpg