museum-digitalagrargeschichte

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Mähdrescherarchiv Kühnstetter Prospektarchiv Fahr [PMD00010]

Fahr M66TS

Fahr M66TS (Mähdrescherarchiv Kühnstetter CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Mähdrescherarchiv Kühnstetter (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Es handelt sich um die deutsche Ausgabe des Prospekts. Der M66TS ist ein gezogener Mähdrescher und als solcher der Nachfolger des M66T. Die Schnittbreite wurde dabei von 2,5 auf 2,7 Meter angehoben, das Korntankvolumen wurde von 1500 auf 1700 Liter erhöht. Das Fahrwerk wurde mit einer Tandemachse ausgerüstet. Ansonsten waren beide Maschinen weitgehend baugleich. Der M66TS wurde im Zeitraum von 1968 bis 1970 in einer Stückzahl von mehr als 700 Exemplaren gebaut. Er blieb auch nach der offiziellen Umbenennung in Deutz-Fahr nach 1970 noch bis 1987 im Programm und wurde in Lauingen 1800 mal gebaut.
Die Kennummer des Prospekt lautet 5054/714

Material/Technik

Papier/Farbdruck

Maße ...

DINA4

Veröffentlicht ...
... wer:
... wann
... wo

Literatur ...

Schlagworte

Objekt aus: Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Das Mähdrescherarchiv Kühnstetter ist eine Privatsammlung und umfasst ein Prospektarchiv, ein Fotoarchiv sowie eine Mähdreschersammlung. Das ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 30.11.-0001]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.