museum-digitalagrargeschichte

Close
Close
Mähdrescherarchiv Kühnstetter Prospektarchiv Fahr [PMD00013]

Fahr-Claeys M103

Fahr-Claeys M103 (Mähdrescherarchiv Kühnstetter CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Mähdrescherarchiv Kühnstetter (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um die deutsche Ausgabe des Prospekts.
Mit der Einführung des sehr erfolgreichen Bauernmähdreschers MDL waren die Produktionskapazitäten für Mähdrescher in Gottmadingen weitgehend ausgelastet. So entschloss sich Fahr zur Übernahme leistungsstärkerer Mähdrescher aus dem Programm eines anderen Herstellers. 1959 wurde ein Vertrag mit Claeys aus Belgien geschlossen, mit dem Fahr den Vertrieb der gelben Maschinen aus Belgien übernahm. Diese Zusammenarbeit dauerte bis zur Übernahme von Claeys durch New Holland im Jahr 1964.
Der M103 war mit Arbeitsbreiten zwischen 2,6 und 4,2 Meter und Motoren mit Leistungen zwischen 71 PS (Deutz) und 87 PS (Ford) das leistungsstärkere Schwestermodell des M80. Wobei das Dreschwerk mit gut einem Meter die gleiche Breite hatte, wie beim M80.
Die Kennummer des Prospekt lautet 03775/649

Material/Technique

Papier/Farbdruck

Measurements

DINA4 quer

Published ...
... Who: Zur Personenseite: Maschinenfabrik Fahr
... When
... Where More about the place

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Object from: Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Das Mähdrescherarchiv Kühnstetter ist eine Privatsammlung und umfasst ein Prospektarchiv, ein Fotoarchiv sowie eine Mähdreschersammlung. Das...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.