museum-digitalagrargeschichte

Close
Close
Mähdrescherarchiv Kühnstetter Prospektarchiv Fahr [PMD00018]

Fahr M40 2. Prospekt

Fahr M40 2. Prospekt (Mähdrescherarchiv Kühnstetter CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Mähdrescherarchiv Kühnstetter (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um die deutsche Ausgabe des Prospekts.
Der Fahr M40 wurde 1961 vorgestellt und bis 1964 gebaut. Damit überschnitt er sich mit dem Fahr MDL, der in der Leistung etwas über dem M40 lag, aber als Bauernmähdrescher den selben Kundenstamm bediente. Damit blieb mit 63 gebauten Exemplaren Die Stückzahl gering. Allerdings war der M40 der erste Mähdrescher einer neuen Reihe von Fahr, die eine Reihe von zukunftsweisenden Innovationen aufwies, wie den separaten Überkehrdrescher oder die zentrale Schnecke zur Korntankbefüllung. War bei den ersten Modellen von 1961war das Design noch an den MDL angelehnt, zeigen die späteren M40 bereits das kantigere Design, das für die neue Mähdrescherserie von Fahr kennzeichnend werden sollte.
Die Kennummer des Prospekt lautet 3835/639.

Material/Technique

Papier/Farbdruck

Measurements

DINA4

Published ...
... Who: Zur Personenseite: Maschinenfabrik Fahr
... When
... Where More about the place

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Object from: Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Das Mähdrescherarchiv Kühnstetter ist eine Privatsammlung und umfasst ein Prospektarchiv, ein Fotoarchiv sowie eine Mähdreschersammlung. Das...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.