museum-digitalagrargeschichte

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim Erntemaschinen [keine Angabe]

Claas Mercur

Claas Mercur (DLM Hohenheim CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: DLM Hohenheim / F. Emmerich (CC BY-NC-SA)

Description

Baujahr: 1965

Hersteller: Gebr. Claas Maschinenfabrik
GmbH, Harsewinkel

Bauzeit: 1964 bis 1968 • Stückzahl: 12.788

Selbstfahrender Mähdrescher für mittelgroße Betriebe mit vierteiligem Hordenschüttler sowie Hydraulik für Schneidwerk und Haspel. Der Mercur war bei Claas das Bindeglied zwischen dem kleineren Columbus und dem größeren Matador.

Dieses Modell war als Schulungsmaschine an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Hohenheim im Einsatz.

Motor: Perkins A4.270D • 4-Zyl. 4-Takt Diesel
Hubraum: 4.420 ccm • Leistung: 52 PS

Schneidwerk: 2.60 Meter breit, hydraulisch
verstellbar für Stoppelhöhe von 6 bis 75 cm

Dreschtrommel: Ø 450 mm, 1.060 mm breit.
Drehzahl: 620 – 1.380 min-1, stufenlos verstellbar
mit Entgranner

Reinigung: Tonnengebläse mit Lamellensieb und
austauschbarem Untersieb

Korntank serienmäßig. Volumen: 1.700 Liter

Gesamtgewicht: 3.500 kg

Relation to time ...

Was used Was used
1960 - 1969
[Relation to time] [Relation to time]
1960 - 1969
1959 1971

Object from: Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum (DLM) ist eine überregionale und fachlich übergreifende, interdisziplinäre Einrichtung der Universität ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.