museum-digitalagrargeschichte

Close

Search museums

Close

Search collections

Mähdrescherarchiv Kühnstetter Prospektarchiv Zürn [PMD00093]

Feldversuchstechnik ZÜRN 170, ZÜRN 150, ZÜRN 130-SE

Feldversuchstechnik ZÜRN 170, ZÜRN 150, ZÜRN 130-SE (Mähdrescherarchiv Kühnstetter CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Mähdrescherarchiv Kühnstetter (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um die dreisprachige Ausgabe des Prospekts (Deutsch, Englisch, Russisch)

Neben den Parzellenmähdreschern 170, 150 und 130-SE werden hier auch andere Geräte für die Feldversuchstechnik vorgestellt.
Hier Näheres zum Parzellenmähdrescher ZÜRN 170. Dieses Modell rundete das Programm von ZÜRN nach oben ab. Es entstand in Zusammenarbeit mit HEMAS/MDW in Sachsen. Der 170 wurde vor allem für Großparzellen und Betriebe der Saatgutvermehrung konzipiert.
Er hat eine Dreschtrommel mit 450mm Durchmesser und drei Hordenschüttler. Er kann mit Schneidwerken von 1,5 bis 2,7 Meter Breite ausgerüstet werden. Der Korntank hat ein Volumen von 2500 Liter.
Auch bei diesem Modell sorgt ein John Deere Diesel für den Antrieb. Hier hat der 4-Zylindermotor eine Leistung von 100 PS.

Der Prospekt hat keine Kennnummer.

Material/Technique

Papier/Farbdruck

Measurements ...

DINA4

Published ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Mähdrescherarchiv Kühnstetter

Das Mähdrescherarchiv Kühnstetter ist eine Privatsammlung und umfasst ein Prospektarchiv, ein Fotoarchiv sowie eine Mähdreschersammlung. Das ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.