museum-digitalagrargeschichte

Close
Close
Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain Landwirtschaftliche Modelle der DDR [V23817]

Modell Tierproduktion / Fütterungsanlage

Modell Tierproduktion / Fütterungsanlage (Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain / Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Modell einer Futteranlage als Krippeneinzugsbandanlage wurde zur Vorführung einer Befütterung in einer industriemäßigen Produktionsmethode in der Landwirtschaft gefertigt. Diese Produktionsmethode erforderte die weitgehende Mechanisierung und Automatisierung von Arbeitsprozessen. Ziel von Futterverfahren war es, eine möglichst vollständige und geschlossene Maschinenkette zu errichten, bei der alle Arbeiten vom Mähen des Futters über die Ein- und Auslagerung bis zur Futterverteilung im Stall mechanisiert sind. Durch den Einsatz stationärer Systeme für die Fütterung wurde neben der Senkung des Arbeitsaufwandes insbesondere die Arbeitsproduktivität wesentlich erhöht. In der Rinderhaltung waren neben anderen Fütterungssystemen (z.B. Schneckenförderer) Bandförderer im Einsatz. Diese hatten den Vorteil, dass sie zum Transport für alle Futterarten (Saft-, Rauh- und Kraftfutter) in beliebigem Zerkleinerungszustand geeignet sind.
Diese hier im Modell dargestellte Krippeneinzugsbandanlage eignete sich speziell für Milch-, Anbinde- und Laufställe, in denen die Tiere beim Füttern durch verschließbare Fressgitter von der Krippe abgesperrt werden können. Sie arbeitet nach dem Prinzip des Schleppbandes, wobei das seilgezogene Gurtband in der Krippenschale gleitet.
Im Gegensatz zum Abstreiferband musste die für eine Fütterung notwendige Futtermenge direkt aufgegeben werden. In der Ausgangsstellung ist das Gurtband auf einer Trommel des Bandantriebes aufgewickelt. Während der Aufgabe des Futters vom Aufgabetrichter über dem Aufgabetisch wurde das Gurtband durch Seilantrieb über die gesamte Krippenlänge gezogen. Nach Beendigung des Futtervorganges wurde das Gurtband zurückgezogen und auf die Bandtrommel aufgewickelt. Dieses Verfahren diente nur für die Rationsfütterung und bei reduzierten Tier-Fressplatzverhältnissen.
Diese Förderanlage konnte eine Futterkapazität von 40 t/h bzw. 130 m³/h, bei einer Bandlänge von 50, 75 oder 100 m und einer Bandbreite von 50, 65, 80 cm bei einseitiger Standreihe und 100, 120 cm bei zweiseitiger Standreihe erreichen. Diese Anlage wurde 1970 vom VEB Anlagenbau Impulsa, Außenstelle Dresden, projektiert.

Material/Technique

Metall, Holz, Textil / geschraubt, geklebt, gelötet

Measurements

LxBxH 150,5 x 100,5 x 38 cm / Maßstab 1:15

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Anlagenbau Impulsa Elsterwerda
... When [About]

Relation to time

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1949 - 1990
Created Created
1970
1948 1992
Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain

Object from: Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain im Landkreis Zwickau ist eine in Deutschland einmalige Museumsanlage mit 80 Gebäuden und 100...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.