museum-digitalagrargeschichte

Close
Close
Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim Erntemaschinen [Übernahme 1101]

Claas Dominator 85

Claas Dominator85 (DLM Hohenheim CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: DLM Hohenheim / F. Emmerich (CC BY-NC-SA)

Description

Baujahr: 1979

Hersteller: Gebr. Claas Maschinenfabrik GmbH, Harsewinkel

Bauzeit: 1974 bis 1980 • Stückzahl: 11.719

Mit der Baureihe "Dominator" reagiert Claas 1970 auf den Strukturwandel im Agrarbereich.

Vier Jahre nach der erfolgreichen Einführung der Dominator-Serie legt Claas 1974 mit den verbesserten Typen 85 und 105 nach. Neu waren die «Intensivschüttler», die rund ein Drittel mehr Leistung brachten. Erstmalig wurde die Mittel- und Oberklasse serienmäßig mit Fahrerkabinen ausgestattet.

Motor: Perkins 6.372.4 • 6-Zyl. 4-Takt Diesel
Wassergekühlt • Hubraum: 6.094 ccm
Leistung: 120 PS

Schneidwerk: 3.30 Meter breit, hydraulisch
verstellbar für Stoppelhöhe von -20 bis 140 cm

Dreschtrommel: Ø 450 mm, 1.320 mm breit.
Drehzahl: 460 – 1.500 min-1

Fünf Schüttler. Reinigung: Hochleistungssiebkasten mit Zwei-Stufen-Druckweindreinigung

Volumen Korntank: 3.000 Liter

Gesamtgewicht: 6.390 kg

Material/Technique

Stahl, Eisen, Gummi, Aluminium, Glas

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Claas Kommanditgesellschaft auf Aktien mbH
... When [About]
... Where More about the place
Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim

Object from: Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum (DLM) ist eine überregionale und fachlich übergreifende, interdisziplinäre Einrichtung der Universität...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.